Kleine Männer

Ich halte den von ’sozialen‘ Politikern gerne verwendeten Begriff „Kleiner Mann“ für ein echtes Unwort. Aus einer Zeit als ‚der Untertan‘ gerade aus der Feder von Heinrich Mann floss.
Es gibt keinen ‚Kleinen Mann‘. Es gibt Bürger, Einwohner, Wähler. Schlicht Menschen. Die mehr oder weniger Probleme haben. Für manche dieser Probleme erwarten diese Menschen Lösungen von ‚ihren‘ Politikern. Wenn diese aber schon mit der korrekten Ansprache ihrer Wähler Schwierigkeiten haben, verwundert es kaum, dass große Teile der Bevölkerung glauben, von ihren Volksvertretern nicht gut genug vertreten zu werden. Und wer nicht gut genug ist, macht im Umkehrschluss einen schlechten Job. Warum also sollte ein schlecht gemachter Job auch noch honoriert werden?

cartoon_flierswelt_182

Du kannst einen meiner Cartoons für Deinen privaten Blog gebrauchen? Du möchtest ihn an Freunde oder Feinde versenden? Nimm ihn Dir! Mehr zum Thema Copyright, hier …

4 Kommentare

Eingeordnet unter Cartoons-Humor, Politische-Cartoons

4 Antworten zu “Kleine Männer

  1. René

    Sehr gut!

    Ich habe auch ein Problem mit diesen, von der Demokratie losgelösten Politikern. Wo sind sie geblieben, die Vollblutidealisten, die an und von der „Basis“, die wahrhaftigen Abgeordneten, die nur einen Job hatten? Ja, damals war „Abgeordneter“ noch ein Full-Time-Job, und keine Geldmaschine für Faulenzer, Vetternwirtschaftler und von der Industrie geschmierte Pseudo-Vorstandsjongleure auf Dauerurlaub.

  2. War es nicht eher so, daß der „Kleine Mann“ an den Stammtischen geboren wurde, von jenen, die sich immer noch eine Art Kaiser zurückwünschen, als Vaterfigur, auf die sie ihre Träume projizieren können?

    Zu Ludwig Erhards Zeiten wurde „Otto Normalverbraucher“ (möglicherweise sogar von Erhard selbst) von der Politik geboren, auch „Sabine Mustermann“ war so eine politische Kopfgeburt.

    Doch der „Kleine Mann“ ist die Ausrede jener, die sich nicht wagen, ihre Meinung deutlich, offen und ehrlich zu sagen, sondern dazu Bierdunst und Tabaknebel als Tarnkappe benutzen.

    Allerdings nimmt das alles nichts von Deiner Gesellschaftskritik: Politiker entscheiden inzwischen seit Jahrzehnten (quer durch alle Parteien) nach Gutsherrenart und geben damit allerdings dem „Kleinen Mann“ das, was er nach seiner Selbsteinschätzung verdient…

    Ein Politiker, der tasächlich zum Wohl der „polis“, dem Gemeinwesen handelt, ward schon lange nicht mehr gesehen. Der Verfassungssatz vom „Gemeinwohl vor Eigenwohl“ wurde längst korrumpiert und in sein Gegenteil verkehrt.

  3. Bea

    HALLO?? :-S

    Kleine Männer….. und wo bleiben wir, die „kleinen Frauen“???
    Wir spielen auch mit, da draussen in der grossen Welt!

    Der kleine Mann und sein Bruder „OttoNormalverbraucher“ fühlen sich in der Tat oft missverstanden von den grossen Männern, sprich Staatsmännern und Ihrem Tross!

    Gestern ging es hier um Diäten.
    Die MdB`s beschliessen die Erhöhung Ihrer Diäten selbst. *sääährclever*;-)
    7009€ brutto bekommt ein „grosserJunge“ um eine angemessene Lebensweise zu finanzieren, Rentendingens braucht er nicht zu zahlen!
    Von den „Nebeneinkünften“ mal noch ganz zu schweigen!
    Ich wäre da mal für eine Reduktionsdiät!
    Finanziell wie kalorisch!

    Angemessene Lebensweise… was das wohl ist…
    Die „kleine Frau“ weisses nicht!

    Lieben Gruss an die „Kleinen Mädels und Jungs“ ,
    Bea

    Ps.:Ich bin für freie Gehälteranpassung für alle!

  4. whistler

    Dieser Cartoon verdient einach nur ein LOL, der hat Spassgarantie wenn man noch ein bischen Fantasie dazu legt besonders *g*

Schreibe einen Kommentar

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden / Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden / Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden / Ändern )

Google+ Foto

Du kommentierst mit Deinem Google+-Konto. Abmelden / Ändern )

Verbinde mit %s