Die Männerliste

Ich werde alt! Freitagfrüh, nach dem rituellen Joggingauslüften meines Zigarettenkonsums, erwischte mich der Ischias-Nerv. In prehistorischer Primatenhaltung schlich ich aus der Dusche, teste kurz an, die Tastatur zu treffen oder einen Bleistift zu halten – und gab dann mit einem leichten Fiepen zwischen den Lippen auf. Zeit, darüber nachzudenken, mit freundlicher Unterstützung von Jimmy Beam und meheren unsortierten Packungen aus der Küchenapotheke, dass ich eigentlich nicht mehr soviel Zeit habe, die Punkte auf einer imaginären und pubertären RTL-Männerliste abzuhaken. Dafür habe ich ja jetzt, was ich als moderner Mann verdiene: Ross Antony. Kreischend, heulend, flennend. Danke RTL.

Du kannst einen meiner Cartoons für Deinen privaten Blog gebrauchen? Du möchtest ihn an Freunde oder Feinde versenden? Nimm ihn Dir! Mehr zum Thema Copyright, hier …

16 Kommentare

Eingeordnet unter Montag-Cartoons

16 Antworten zu “Die Männerliste

  1. M. R-R

    Sich von einem ferngesteuerten (Bertelsmann) Unterschichten-TV-Sender irgendwelche „Dinge, die Mann unbedingt getan haben“ sollte, einreden zu lassen, nur um als moderner Mann zu gelten … wie enttäuschend.
    Pfft – lieber altmodisch bleiben …

    Ausserdem bin ich mir sicher, dass ‚der Reiter‘ (nicht nur in diesem Punkt) wesentlich mehr Selbstvertrauen hätte – und altmodisch ist der sowieso …

  2. noname

    Öhm… heißt das nicht „gedroschen“?😉

  3. Bea

    …. da ist sie wieder die Frage:
    „Wann ist ein Mann ein Mann …..?“

    Also ich finde, wer raucht, Jim Beam trinkt UND joggt…. ist Mann genug!😉

  4. René

    Was für ein Weichei … und das mit dem Jim Beam hat er von mir, oder?

    Die Katze ist herrlich!

  5. Jojo

    Buaaahhhh.
    Wer Jim Beam trinkt, frisst auch kleine Kinder.

    Naja, die schmecken wenigstens…

  6. Mach einen Macho-Cartoon …
    … und Du bekommst Macho-Kommentare *g*

    Mir schmeckt Jim Beam oder ein Four Roses. Jackie kratzt.

    Und diese kulkturell, ARTE vergeistigten, unausprechlich gälischen Scotchmarken, mit ihren hundert und ein paar zerquetschten Jahren Lagerung in angekohlten, mit Moos und Unkraut besetzten und von Salzwasser geschwängerten Eichenfässern, aus dem Holz einer gesunkenen, spanischen Schatzgaleone, schmecken genau wie beschrieben – wie wenn man einen schwelenden Heuhaufen schluckt.

    Wenn ich beim Trinken ein Vorspiel haben will, versuche ich es mit einer Teezeremonie😉

  7. René

    Steven, du sprichst mir aus der verkaterten Seele. Jack Daniels kratzt wirklich. Ja, Jim Beam ist klasse! Da hast du das Gefühl wie bei einem richtigem After Shave mit ordentlich Diesel drin (nicht diese Nivea- und Liebesperlenaufgußcreme für Weichwaschlappen und Unterhosenbügler) — es brennt göttlich, lindert Schmerz und macht wuschig. Ach ja, Jim Beam Black Lable ist der Hammer, mir fehlen jetzt einfach die Worte, dies zu beschreiben …

    … und geht mir weg mit Scotch.

  8. Jojo

    Ich weiß gar nicht, was Du hast, was soll denn biddeschön an „Bruichladdich“ unaussprechlich sein?
    Aber wenns nicht kratzen soll, empfehle ich Ahoi-Brause, davon kann man auch problemlos einen Wochenvorrat im Tankrucksack mitnehmen.

    Steven: „Jep. Und noch dazu ’ne 0.75 Flasche reines schottisches Quellwasser aus der Feinkostabteilung, damit es ja nich‘ den rauchigen Geschmack der Brause verfälscht ;-)“

  9. René

    MONOLOG EINES INSASSEN IM ALTERSHEIM:

    „Was waren das noch Zeiten, als es freitags den REITER und am Montag die STRICHMÄNNCHEN gab. Und kamen donnerstags nicht die MONSTER? Das nannte man COMIC-BLOG. Dort wurde gelacht, geweint und hin und wieder sogar philosophiert. Auch gab es Leser, die sich über die abgrundtiefe Faulheit und das ewige Herumgeschwächel des Karikaturisten lustig machten. Wie hieß der noch mal? Floh, Fliege, Fleisch … egal …
    Das, liebe Kinder, ist schon sehr, sehr, sehr lange her. Eure Eltern mussten sich damals auch nur mit drei Fernsehprogrammen begnügen, die hin und wieder, vergleichbar wie beim REITER, auch nur ein Testbild zeigten … ähm, oder kam der REITER später?
    Ich weiß es nicht mehr, wir werden ja alle nicht jünger, nicht wahr?“

  10. René

    SCHLAGZEILE IN DER BILD:

    Wie das deutsche Außenministerium heute berichtete, verstarb der letzte Apokalyptische Reiter am Freitag im Alter von nur 4013 Jahren an Langeweile in Butzbach.

    Steven: „Die Schlagzeile ist ’ne ENTE. Typisch BILD. Der Reiter erscheint am Wochenende. Und da Feiertag und Sonntag ist, muss keiner erst am Montag gucken.

    René – liest Du heimlich die BILD? Ich bin schockiert! Aber mein Kompliment zu Deinem vorherigen Kommentar. Für einen Mauskrauler wie Dich, war der echt gepflegt und mit Stil! Hut ab ;-)“

  11. René

    RICHTIGSTELLUNG IN DER BILD:

    Wie das deutsche Außenministerium heute berichtete, soll der letzte Apokalyptische Reiter am Freitag im Alter von nur 4013 Jahren an Langeweile in Butzbach verstorben sein.

    Diese Aussage ist falsch.

    1.) Es war das deutsche Innenministerium und nicht das Außenministerium welches berichtete.

    2.) Der letzte APOKALYPTISCHE REITER ist nicht verstorben, da ein APOKALYPTISCHE REITER nicht sterben kann (auch wenn Karikaturisten keine Lust haben, faul sind oder schwächeln, sterben APOKALYPTISCHE REITER nicht).

    3.) Und nein, der letzte APOKALYPTISCHE REITER, derjenige, der nicht verstorben ist, hält sich auch nicht in Butzbach auf.

    4.) Es wird im Innenministerium vermutet, dass dies ein übler Halloweenscherz war.

  12. René

    Oh, Steven lebt noch😉 fein!

    Na ja, man kann sich zumindest auf das ERSCHEINEN der BILD verlassen, finde ich.

    Schönes Wochenende! Ziehst du mit dem Reiter heute Nacht um die Häuser?

  13. Nein. Ich lasse ihn heute Nacht alleine um die Häuser ziehen. Das Ergebnis seht ihr dann am Wochenende. Süßes oder Saures? Ich denke – eher Saures😉

  14. gokui

    versuchs doch mal mit vorspiel mit jacky, anstatt den jack zu genießen und es dann mit joggen zu versuchen. die zwischenmenschliche körperliche ( ertüchtigung – nein nicht ernüchterung ! ) zuwendung im verbund reger aktivität soll schon so manchen müden geist beflügelt habe. und soll auch an der körperlichen leistungsfähigkeit, sprich ausdauer nicht ganz spurlos vorüber gehen.

    schönes weekend noch. 😉

    Steven: „Was eine nette Umschreibung für wilden, hemmungslosen Sex. Sehr hübsch😉
    Und: Auch ich muss heute noch meine Küche aufräumen (s. gokuis blog). In diesem Sinne: Viel Erfolg uns beiden ;-)“

  15. M.R-R

    Möglicherweise ist der nachlassende Output an Comics auf den geistlähmenden Konsum von Unterschichtenfernsehen – siehe Einleitungstext oben – zurückzuführen …

    Schönen Sonntag auch.

Schreibe einen Kommentar

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden / Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden / Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden / Ändern )

Google+ Foto

Du kommentierst mit Deinem Google+-Konto. Abmelden / Ändern )

Verbinde mit %s