Neues vom apokalyptischen Reiter

Erfahrene Leser meines Reiters wissen um die Persönlichkeiten in meinem Cartoon-Universum. Da gibt es u.a. andere „Reiter“ die sich um ihre eigenen kleinen Welten zu kümmern haben. Bei dramatischen Großereignissen trifft man sich aber hin und wieder, so unter Kollegen, und tauscht sich aus. Dabei gehen die Meinungen über die unterschiedlichen „Welt“-Ansichten, natürlich des öfteren etwas auseinander.

Ich wünsche meinen Lesern ein schönes Wochenende und behaltet euren Kopf, egal wieviel Wasser in euren Kellern steht.

cartoon_flierswelt_335

In eigener Sache: Der nächste Reiter erscheint erst in 14 Tagen. Sicher! Ich bin nächstes WE unterwegs und komme nicht zum zeichnen. Und: Der 100. Reiter nähert sich in großen Schritten und es tauchen träumerische Gedanken eines gedruckten Buches in meinem Ego auf. Deshalb schicke ich z. Zt., hier und da ein Mail an Verleger oder Redakteure heraus, mit der freundlichen Bitte um etwas Kritik.

Bei einer so ordentlichen Anzahl von Reitern, sollte sich doch eine Meinung finden – und  so schön mein Elfenbeinturm als vollständig freier Cartoonist ist, interessieren mich doch Meinungen von Menschen die mit dem Medium Cartoons zu tun haben. Leider ist das Feedback darauf sehr gering. Eigentlich Null. Und ich komme mir dabei des öfteren wie ein bettelnder Hund vor.

An regnerischen Tagen, wurmt mich dies dann doch ein ganzes Stück. Künstler Eitelkeit. Und dann freue ich mich besonders, wenn Kommentare eintrudeln oder ich meinen Reiter oder andere Cartoons in unbekannten Gefilden sehe. Auch dies ist ein bischen betteln. Aber die Wurststückchen die dann fallen, sind meist sehr lecker 😉 In diesem Sinne, bis zum nächsten Mal – und danke für die Wurst. (Nein, ich habe kein Handtuch bei mir …)

Advertisements

15 Kommentare

Eingeordnet unter Reiter-Strips

15 Antworten zu “Neues vom apokalyptischen Reiter

  1. Lonegard

    Hiho …
    Setz dich doch mal mit Nina Ruzicka in Verbindung, sie ist freischaffende Comiczeichnerin in Wien.
    Sie hat den Comic „Der Tod und das Mädchen“ geschaffen und ihn mittlerweile auch in Buchtechnischer Form rausgegeben.
    Sie hat das in einem kleinen Verlag gemacht und vielleicht wäre das ja eine Möglichkeit für dich 🙂

    so long,
    Lone

  2. noname

    Oh, ist das geil… 😄

    *Sich neben den kleinen Dicken stellt und die Rennschnecke mit Salat füttert*

  3. Roland

    sehr schöner Reiter … ich bewundere seinen Erschaffer für die guten Ideen!

    Roland

  4. CharlesDexterWardCharlesDexterWard

    Halali,
    kann ich gar nicht verstehen, dass die Resonanz aus Fachkreisen so minus ist. Ich drücke Dir einfach weiter die Daumen.
    Toller Reiter übrigens, spricht mir wieder aus der Seele 🙂

    • Zu dem Thema habe ich in meinem Blog schon einiges geschrieben. Kurz gefasst: in den Verlagen regiert der Rotstift des Buchhalters, neues wird allenfalls per Zufall aufgenommen, ansonsten setzt man auf bewährtes, am liebsten Übersetzungen, die in anderen Ländern schon Erfolg haben. Qualität spielt keine Rolle mehr, der Massengeschmack triumphiert.

      Die Kulturindustrie ist zur Kulturverhinderungsindustrie verkommen. Das muss geändert werden – darum auch mein Einsatz für eine Partei, die sich das u.a. auf die Fahne schrieb.

  5. wie immer ein gelungener Reiter 🙂

    und ich bestell schon mal ein Exemplar vor vom Reiter Comic.

  6. Fynn

    au ja einen reitercomic hätt ich auch sehr sehr gerne

    du machst es toll 🙂

  7. Den Reiter auf Papier zwischen 2 Buchdeckeln, das wäre schon toll. Ich glaube, dass es eine Nische für ihn geben muss, auch wenn er nicht dem Mainstream folgt. Ich finde die Geschichten große klasse.

  8. noname

    *Hüstel*… Ich hätte da auch noch etwas Platz in meinem Bücherschrank… ^^

  9. Steven, sprich doch mal den Bulo an, vielleicht haben die Lust, den Reiter herauszubringen. (…und ich suscribiere hiermit.)

  10. Sam9815

    Dann wollen wir die arme Künstlerseele mal ein wenig aufbauen.

    Ich zähl‘ mal eben durch……

    …mit mir haben wir damit 6 Vorbestellungen. Der Markt ist also da.

    Vorschlag, mach es wie bei den Online-Petitionen, wenn Du 25.000 Vorbestellungen zusammen hast, wird die Entscheidung des Verlegers doch deutlich erleichtert. (Gut – die Politik schert sich um die Petitionen offensichtlich nicht immer – aber die Verleger werden doch mehr Grips haben?)

    Also, noch einmal für die Seele – ich will das Buch!

    Gruß

    Sam

    Steven: „Nette Idee 🙂 Dann werde ich noch etwas warten und dann nochmals durchzählen.“

  11. Raziel

    Mach 7 Bestellungen draus…

    *Lücke im bücherregal schafft*

    ..
    und stimmt, ich glaube es gab wichtigere dinge als den tod von…wer war der eigentlich *gg*

  12. Miriam

    Also ich reihe mich da mal ein in die Bestellschlange.
    Bezüglich Veröffentlichung:
    Es gibt diese „Books on demand“ Seiten.. Die sind meist auch gleich Verlage.
    Und die drucken dann immer auf Anfrage die Exemplare (bzw. lagern ein paar Hundert ein).
    Das Problem der Verlage ist einfach, dass sie meist einen Teil der Druckkosten tragen müssen.
    Und da sind die Zeiten momentan einfach besch**.

  13. Count me in! Schon sind es 9 Bestellungen 🙂

  14. Jürgen

    Bin dabei! Damit sind die 10 voll!

Kommentar verfassen

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden / Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden / Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden / Ändern )

Google+ Foto

Du kommentierst mit Deinem Google+-Konto. Abmelden / Ändern )

Verbinde mit %s