Neues vom apokalyptischen Reiter

Zugegeben, die Sommertage sind in diesem Monat eher sparsam verteilt. Doch wenn dann endlich ein Bündel Sonnenstrahlen durch die Wolkendecke sticht, werden wie durch Zauberhand, auch Straßenmusiker aktiviert. Scheint so eine Art Photosynthese zu sein, die leider nur Auswirkungen auf die schnelle Bewegungsfähigkeit, Mimikri Eigenschaften beim Nahen von Behördenpersonen und NICHT auf das Talent im Umgang mit Stimme und Instrument hat.

Deshalb dient der heutige Reiter auch meiner persönlichen Befriedigung und der Rache für empfangene Ohrenschmerzen. Ohne besonders musikalisch zu sein! Soll aber auch zeigen, dass Gewalt keine Lösung ist. Besonders wenn man zu dem Personkreis im Unternehmen zählt, deren Vollmachten nicht dazu bestimmt sind direkte exekutive Massnahmen einzuleiten – oder sich einfach nur erwischen lässt.

Ich wünsche ein schönes Wochenende, behaltet euren Kopf und wenn ihr in eurer Stadt ebenfalls auf einen echt miesen Straßenmusiker trefft, gebt bitte ein kleines aber deutliches „Buhhhh!“ von euch. Nur um den Beweis zu führen, dass sich kein Mensch eine schlechte Perfomance antun muss, nur weil er gerade shoppen oder einen Cappu geniessen möchte.

cartoon_flierswelt_336

Vielen Dank für die zahlreichen Kommentaren mit Tipps zur Produktion, mit möglichen Vorbestellungen und  Interesse  an einem „Reiter“-Buch auf Papier, so richtig zum umblättern. Mal sehen was sich ergibt🙂

5 Kommentare

Eingeordnet unter Reiter-Strips

5 Antworten zu “Neues vom apokalyptischen Reiter

  1. Bea

    *fg*.. ein kleines *buhh*….

    Also ich persönlich finde es ja auch schöner die OhrenquälERmit Ihren eigenen Instrumenten zu
    hauen…. *okay*, die mit den Panflöten kommen zu gut dabei weg…. , aber diese mit riiiiesigen Saiteninstrumenten…. und Akkordeon….
    *Händereib*….

    Jahaa.. ich weiß, Gewalt ist keine Lösung….. jedenfalls nicht für den Schwächeren…😉

    Musikalische Grüße… *trööt*
    Bea

  2. kelevraX

    Hi,

    hab mich durch dein Blog gearbeitet und finde es genial. Keep up the good work.

    kelevraX

  3. noname

    Öhm… *hüstel*… Lärm ist doch Umweltverschmutzung, oder? Könnte man da nicht den NABU einschalten? Oder die Grünen? Oder Greenpeace?

    Im Übrigen, Gewalt erzeugt Gegengewalt, das war doch schon immer so… und wenn da diese Ohrenvergewaltiger krachschlagend in einer Fußgängerzone campieren… in Abständen von 50 Metern… da überkommt auch den Friedlichsten der Blutrausch. *Streitaxt schwingt*

    @Bea:
    Toller Vorschlag, aber du hast die Percussionisten vergessen, dieses unkoordinierte Getrommel ist ja kaum zum Aushalten. Und ob die mit den Panflöten wirklich besser wegkommen… ich weiß nicht… wenn so einer seine Flöte quer frisst… muss ein echtes Schauspiel sein *sfg*.

    • Harald

      Und ich leide doppelt, weil ich in der Fußgängerzone wohne –
      *verzweifelt* und jede Woche der gleiche Typ an der Ecke steht und die gleichen Lieder dudelt */verzweifelt*
      (ganz zu schweigen von den zugegebenermaßen nicht dem Almosenerwerb dienenden Versuchen der Kneipenverlasser)

Schreibe einen Kommentar

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden / Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden / Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden / Ändern )

Google+ Foto

Du kommentierst mit Deinem Google+-Konto. Abmelden / Ändern )

Verbinde mit %s